Ziele und Dienste

Das Salzburger Bildungsnetz wurde 1998 auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger durch die ehemalige SAFE, im Auftrag des Landes Salzburg errichtet. Ureigenstes Ziel der Salzburg AG als Netzbetreiber war es, alle Schulen, Gemeinden und öffentliche Bildungseinrichtungen - kurz allen nicht auf Gewinn ausgelegten Organisationen, an das Internet sowie das Salzburger Intranet anzuschließen und zwar unabhängig von der geografischen Lage.

Dieses hochgesteckte Ziel wurde fast zu 100 % erfüllt. Mehr als 460 Organisationen sind derzeit mit dem Bildungsnetz und in weiterer Folge mit dem Internet verbunden.

Innovative Informationstechnologie

Die Salzburg AG vernetzt komplexe Infrastruktur mit dem Ziel, die Salzburger Bildungsplattform für Informationen und Weiterbildung abzubilden, für einen zukunftsorientierten, technischen Einsatz von Informationstechnologien vorzusorgen und somit weiterhin die Nummer eins am Salzburger Markt zu bleiben.

Als Aufgabe sieht man die Integration von ausgereiften Informationstechnologien und medien auch im Rahmen des Bildungsnetzes einzusetzen und kontinuierlich auszubauen.

Neben Schulen, Behörden, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Bibliotheken sind es vor allem auch die Salzburger Gemeinden, die Informationstechnologien in Anspruch nehmen. Die Teilnehmer setzen die neuen Technologien unmittelbar als Hilfsmittel zur einfacheren und rascheren Erledigung ihrer vielfältigen Aufgabenstellungen ein und nutzen so die Chancen der neuen Informations- und Bildungsgesellschaft noch effizienter.

Das Salzburger Bildungsnetz wurde 1998 auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger durch die ehemalige SAFE, im Auftrag des Landes Salzburg errichtet. Ureigenstes Ziel der Salzburg AG als Netzbetreiber war es, alle Schulen, Gemeinden und öffentliche Bildungseinrichtungen - kurz allen nicht auf Gewinn ausgelegten Organisationen, an das Internet sowie das Salzburger Intranet anzuschließen und zwar unabhängig von der geografischen Lage.

Dieses hochgesteckte Ziel wurde fast zu 100 % erfüllt. Mehr als 460 Organisationen sind derzeit mit dem Bildungsnetz und in weiterer Folge mit dem Internet verbunden.

Innovative Informationstechnologie

Die Salzburg AG vernetzt komplexe Infrastruktur mit dem Ziel, die Salzburger Bildungsplattform für Informationen und Weiterbildung abzubilden, für einen zukunftsorientierten, technischen Einsatz von Informationstechnologien vorzusorgen und somit weiterhin die Nummer eins am Salzburger Markt zu bleiben.

Als Aufgabe sieht man die Integration von ausgereiften Informationstechnologien und medien auch im Rahmen des Bildungsnetzes einzusetzen und kontinuierlich auszubauen.

Neben Schulen, Behörden, Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Bibliotheken sind es vor allem auch die Salzburger Gemeinden, die Informationstechnologien in Anspruch nehmen. Die Teilnehmer setzen die neuen Technologien unmittelbar als Hilfsmittel zur einfacheren und rascheren Erledigung ihrer vielfältigen Aufgabenstellungen ein und nutzen so die Chancen der neuen Informations- und Bildungsgesellschaft noch effizienter.

Allgemeine Dienste

Der Bildungsnetzzugang sowie sämtliche IT-Dienste werden von einer zentralen Stelle aus organisiert und betreut. Somit sorgt die Salzburg AG, als Infrastruktur und Netzanbieter, gemeinsam mit dem Salzburger IT-Unternehmen conova communications GmbH, einem Tochterunternehmen, für umfangreiche Netz- und Datensicherheit.

Zu den wesentlichen zentralen Diensten des Salzburger Bildungsnetzes zählen:

  • schnelle und kostengünstige Breitband-Internet-Zugänge für datenintensive Downloads
  • höchstmögliche Daten-Sicherheit durch innovative Firewall-, Viren- und Spamfiltertechnik
  • innovative Lernplattformen
  • Sicherheitsstufe 3 für Gemeinden
  • ein breiteres Informationsspektrum als über das herkömmliche Internet
  • gebührenfreie Service-Hotline sowie integrierter Vor-Ort Service

Qualität und Service stehen im Vordergrund. In regelmäßigen Treffen zwischen Vertretern des Land Salzburg und der Salzburg AG als Betreiber werden Wünsche, Anregungen oder Ausbaupläne erörtert. Zusätzlich finden zweimal im Jahr Dialogveranstaltungen zwischen Bildungsnetzbenutzern und Betreiber statt.

Zentrale Dienste

Schnelle und kostengünstige Zugänge mit möglichen Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s.

Anschlussmöglichkeiten über Kabel-TV, Standleitung oder über Austria School Net (ASN)

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • keine Online Gebühren,
  • die Telefonleitung ist frei verfügbar,
  • Teilnehmer profitieren durch unbeschränkte Downloadmengen, selbst dann wenn Sie rund um die Uhr online sind.

Sollte die Salzburg AG mit eigener Infrastruktur nicht vor Ort verfügbar sein, wird den Schulen eine Anbindung über das Austria School Net (ein Dienst der Telekom Austria) angeboten. Sie profitieren jedoch nur dann von den Leistungen des Salzburger Bildungsnetzes, wenn der ASN-Zugang über die Salzburg AG abgewickelt wird.

Zurück

Copyright © 2017 Schulen in Salzburg