Themen aus dem Bereich Volksschule

Vorzeitige Aufnahme in die Volksschule

Bei Kindern, die zwischen dem 1. September und dem 1. März das sechste Lebensjahr vollenden, können die Eltern schriftlich zum Zeitpunkt der Schülereinschreibung das Ansuchen um vorzeitige Aufnahme in die erste Klasse der Volksschule stellen.

Diese Kinder müssen schulreif sein, das heißt, es muss die begründete Aussicht bestehen, dass das Kind dem Unterricht in der ersten Schulstufe zu folgen vermag, ohne körperlich oder geistig überfordert zu werden. Bei der Schülereinschreibung ist das Kind persönlich vorzustellen und ein schulärztliches Gutachten beizubringen. Allenfalls kann auch noch ein schulpsychologisches Gutachten eingeholt werden.

Stellt sich in der ersten Klasse Volksschule bis spätestens Ende Dezember heraus, dass die Schulreife doch nicht gegeben ist, so wird diese vorzeitige Aufnahme widerrufen. Aus dem gleichen Grund können die Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten das Kind vom Bersuch der ersten Schulstufe abmelden. Diese Kinder können dann den Kindergarten besuchen oder zu Hause bleiben. Die Eltern können aber auch das Kind wiederum zum Besuch der Vorschulstufe anmelden, allerdings ist dieser Besuch der Vorschulstufe nur dann in die Dauer der allgemeinen Schulpflicht einzurechnen, wenn während der allgemeinen Schulpflicht die 9. Schulstufe erfolgreich abgeschlossen wird.

Zurück

Copyright © 2017 Schulen in Salzburg