Kinder wollen angenommen werden

Kinder wollen angenommen werden

Der direkte Einfluss der Eltern wird zwar geringer, aber die Kinder brauchen nun vielleicht sogar mehr denn je den familiären Rückhalt und wollen das Angenommensein durch die Eltern spüren.

Auch wenn es gelegentlich ohne Machtkämpfe und Bestrafungen nicht abgehen wird, eines ist sicher: Die Grundeinstellung dem Kind gegenüber muss eine primär wohlwollende, positive, partnerschaftliche sein. Das heißt nicht, dass man dessen Fehler und Schwächen lieben und loben muss. Aber man muss den jungen Menschen, so wie er ist, mitsamt den Eigenschaften, die man selber schwer akzeptieren kann, annehmen und gerne haben.

Zurück

Copyright © 2017 Schulen in Salzburg