Klassenelternberatung

Es handelt sich dabei um gemeinsame Beratungen zwischen Eltern und Lehrern von Schülern derselben Klasse, wobei das Gespräch im Vordergrund steht. Bei der Klassenelternberatung können auch, das Einvernehmen zwischen Lehrern und Eltern (Elternvertretern) vorausgesetzt, Schüler teilnehmen. Klassenelternberatungen sind klassenbezogen und somit nicht klassenübergreifend durchzuführen. Bei Klassenelternberatungen können - im Gegensatz zu den Klassenforen - keine Beschlüsse gefasst werden.

Es handelt sich dabei um gemeinsame Beratungen zwischen Eltern und Lehrern von Schülern derselben Klasse, wobei das Gespräch im Vordergrund steht. Bei der Klassenelternberatung können auch, das Einvernehmen zwischen Lehrern und Eltern (Elternvertretern) vorausgesetzt, Schüler teilnehmen. Klassenelternberatungen sind klassenbezogen und somit nicht klassenübergreifend durchzuführen. Bei Klassenelternberatungen können - im Gegensatz zu den Klassenforen - keine Beschlüsse gefasst werden.

Aufgaben

Aufgaben der Klassenelternberatung

  • Diskussion von Erziehungs- und Unterrichtsfragen
  • Fragen über den allgemeinen Leistungsstand erörtern
  • Möglichkeiten des weiteren Bildungsweges erörtern
  • Beratung über Fragen der Schulgesundheitspflege
  • Durchführung eines gemeinsamen Unterrichts von Kindern ohne und Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Wann muss eine Klassenelternberatung durchgeführt werden?
  • In der ersten Stufe jeder Schulart (ausgenommen Berufsschulen),
  • wenn es die Eltern eines Drittels der Schüler der Klasse verlangen.

An Schulen, an denen Klassenforen eingerichtet sind, sind Klassenelternberatungen nach Möglichkeit gemeinsam mit Sitzungen des Klassenforums durchzuführen.

Zurück

Copyright © 2017 Schulen in Salzburg